OE Info

Hommage an Eva Kleinitz

An einem schönen Sommertag im vergangenen Juni wurde Eva Kleinitz's Asche in der Kreuzkirche am Ölrain in Bregenz bestattet, bei deren Festspielen sie viele ihrer glücklichsten Jahre verbrachte und wo viele von uns sie zum ersten Mal trafen. Hinter ihrem lächelnden Gesicht und ihrem großzügigen Geist verbarg sich eine leidenschaftliche Arbeitsmoral und ein engagierter Fokus auf die Schaffung einer besseren Oper, die sie in Brüssel, Stuttgart und zuletzt in Straßburg weiterentwickeln sollte. Ihre magische Zutat war ihr Glaube an die Befähigung von Künstlern. Im Gegenzug vertrauten die Künstler Eva.

Von Anfang an war Eva eine aktive Mitstreiterin für die Arbeit von Opera Europa und den fachlichen Austausch. Sie wurde 2013 zur ersten weiblichen Opera Europa Präsidentin gewählt und gewann in den folgenden vier Jahren mit ihrem offenen, Konsens suchenden und doch stets vorwärts gewandten Ansatz alle Herzen und Köpfe Obgleich sie bereits Vollzeit an der Staatsoper Stuttgart tätig war, war sie akribisch gut vorbereitet, hatte ihr Umfeld gut im Blick und war fair. Sie war entschlossen, wenn es nötig war, und sie hörte auch zu.

In der Zeit, in der Eva Präsidentin war, erhöhte sich die Zahl der Mitglieder kontinuierlich, und mutige Initiativen wurden ins Leben gerufen, wie die Gründung der Opera Platform und später OperaVision als kostenloser Online-Opern-Streaming-Service mit Unterstützung von Creative Europe, der die Reichweite der Oper innerhalb und außerhalb Europas erweitern soll.

Eine von Evas Initiativen aus ihrer ersten Spielzeit an der Opéra du Rhin war das jährliche Arsmondo-Festival. Das erste Jahr war Japan gewidmet, das zweite Argentinien, und die kommende Edition wird sich auf Indien konzentrieren. Diese Projekte leisten viel mehr, als unbekannte Opern wiederzuentdecken. Sie bringen dauerhafte Partnerschaften mit sich sowie die gegenseitige Befruchtung mit anderen Künsten, Theater, Film und Literatur, und schaffen somit nachhaltige kulturelle Verbindungen. Ihr Vermächtnis zeigt, wie Eva, die die Oper lebte und atmete, gleichzeitig entschlossen war, sie mit der Welt zu teilen.

Die Opéra du Rhin veranstaltet in diesem Herbst gemeinsam mit dem Badischen Staatstheater in Karlsruhe die Opera Europa -Konferenz. Das Thema ist Building Bridges – Brücken bauen, und die deutsch-französische Achse über den Rhein steht symbolisch sowohl für die europäische Partnerschaft als auch für den Ehrgeiz Westeuropas, Brücken zum Rest Europas und zur Welt zu bauen. Wir werden den Weltoperntag am 25. Oktober während der Konferenz ins Leben rufen. Diese Iniziative ist der Auftakt zu einer weltweiten Kampagne, die auf den Wert der Opera für die Gesellschaft aufmerksam machen soll.

Nachdem ich Anfang des Jahres erfuhr, wie weit Evas Krankheit fortgeschritten war, bot ich ihr an, die zusätzliche Belastung abzunehmen und die Konferenzwoanders stattfinden zu lassen. Ihre Antwort war: "Was auch immer mit mir passiert, die Konferenz soll wie geplant stattfinden". Und so soll es sein. Die Veranstaltung wird ihrem Andenken und ihrer beispielhaften Haltung gewidmet.

Nicholas Payne

Konferenzen

Brücken bauen

Diesen Herbst wird zum ersten Mal eine unserer Konferenzen von Mitgliedern aus verschiedenen Ländern gemeinsam veranstaltet.

Die Wahl von Straßburg und Karlsruhe ist symbolisch. Die Städte liegen auf den beiden Seiten des Rheins und verkörpern eine Verbindung, die im Herzen des vereinten Europas und der Freundschaft zweier Gründungsmitglieder der Europäischen Union liegt. Straßburg ist sowohl die Hauptstadt des Elsass als auch ein Hauptspielort Europas mit dem Sitz des Europäischen Parlaments. Karlsruhe feiert in diesem Jahr den 350. Jahrestag seines ersten Theaters.

Laden Sie hier das Programm herunter >>

Laden Sie hier das Anmeldeformular herunter >>

>>

Foren

Spezialisten-Foren

Opera Europa koordiniert Fachforen zu verschiedenen Arbeitsbereichen, um Opernprofis aus allen Bereichen zusammenzubringen, das gegenseitige Lernen und den Austausch bewährter Verfahren zu fördern, gemeinsame Initiativen zu ergreifen und ein gemeinsames Netzwerk zu schaffen.
Was ist ein Spezialisten-Forum?
Wie funktioniert ein Forum?
Wie werden Treffen organisiert?

>>

Foren

TP/HR-Forumssitzung in Palermo

Vom 1. bis 3. Oktober veranstaltet das Teatro Massimo Palermo unser nächstes Forum für Personalwesen sowie Technik und Produktion!

Wenn Sie sich freiwillig melden oder einen Referenten zu einem der Themen empfehlen möchten, lassen Sie es uns bitte wissen!

Unterkünfte in Palermo sind in diesen Tagen sehr gefragt. Unsere empfohlenen Hotelangebote sind abgelaufen, aber es gibt immer noch Zimmer unter anderem unter : www.booking.com

 

Laden Sie das Programm und das Teilnehmerformular hier herunter >>

 

Europäische Operntage

World Opera Day – Oper für die Gesellschaft

Feiern Sie den World Opera Day mit Opera Europa, OPERA America und Ópera Latinoamérica am 25. Oktober 2019!

Ziele der Initiative sind zu zeigen, dass die Oper der Gesellschaft etwas zurückgibt und das Bewusstsein für den Wert der Kunstform zu schärfen.

>>

OE Info

Eine neue Website mit einer Casting-Datenbank für Opera Europa-Mitglieder wird 2020 eingerichtet

Bei der letzten Generalversammlung stimmten die Mitglieder von Opera Europa für die Entwicklung einer maßgeschneiderten Online-Datenbank für Künstler*innen und Produktionen, die den derzeit von Truelinked Operabase angebotenen Service bis Ende 2019 ersetzt. Diese Tools sind Teil der Mitglieds-Services von Opera Europa und damit im Jahresbeitrag enthalten.

Ein wichtiger Schritt zu einem integrierten Service ist die Entscheidung des Vorstands, eine neue Website für unsere Organisation zu entwickeln, die im Januar 2020 gestartet wird.

>>

OE Info

Europäischer Preis für Oper und Tanz Carmen Mateu

Carmen Mateus Leidenschaft und Hingabe an die Kunst veranlasste ihre Erben, in die Gründung des Festivals Castell de Peralada zu investieren, das jeden Sommer dank der Unterstützung dieser großzügigen Familie stattfindet. Die Fundació Castell de Peralada verleiht nun einen Preis zu ihrem Gedenken. Ihre Tochter Isabel Suqué, Präsidentin der Stiftung sowie der Festivaldirektor (und gerade gewählte Präsident von Opera XXI) Oriol Aguilà, verwirklichen nun ihre Vision in Zusammenarbeit mit der European Festivals Association und Opera Europa.

Der mit 30.000 € dotierte Carmen-Mateu-Preis wird jährlich, abwechselnd in den Bereichen Tanz und Oper, vergeben. Gewinner*innen erhalten im Rahmen eines zukünftigen Festivalprogramms eine Auftrittsmöglichkeit.

Die 2019er Ausschreibung richtet sich an Tänzer*innen. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober. Mehr Informationen unter www.carmenmateuaward.com

OperaVision

Bald auf OperaVision

OperaVision kündigt diese kommenden Aufführungen an:
 

Noch verfrügbar:

The Marriage of Figaro, Royal Opera House Covent Garden, l trovatore Teatro Real, Paria Poznań Opera House, L’oca del Cairo, ossia Lo sposo deluso Hungarian State Opera, Agrippina The Grange Festival, Roxy und ihr Wunderteam Komische Oper Berlin, Final - 10th International Stanisław Moniuszko Vocal Competition Polish National Opera, Opening Gala - 10th International Stanisław Moniuszko Vocal Competition Polish National Opera, Khovanshchina Stanislavsky Music Theatre Moscow, Orfeo ed Euridice Irish National Opera, Falstaff Garsington Opera, La Juive Opera Vlaanderen, Werther Bergen National Opera, Frankenstein La Monnaie / De Munt, Ice Finnish National Opera and Ballet, Juditha Triumphans Dutch National Opera and Ballet, La Gioconda La Monnaie / De Munt, Billy Budd Den Norske Opera & Ballett, La Bohème Komische Oper berlin ... 

 

>>

International competition for stage direction and design in musical theatre in Graz/Styria

Im Rahmen des RING AWARD-Wettbewerbes stellen sich Teams von jungen Künstlern, denen jeweils ein Regisseur und ein Bühnengestalter angehören, der kritischen Beurteilung durch renommierte Fachleute aus dem In- und Ausland. Als innovativer Wettbewerb am Puls der Zeit öffnet der RING AWARD 20 den Werkbegriff und bietet Raum für musikalische Bearbeitungen bzw. szenische und musikalische Experimente, um jungen Nachwuchskünstlern die Möglichkeit zu eröffnen, ihren Vorstellungen von heutigem Musiktheater ein internationales Echo zu verschaffen.
Einsendeschluss: 19. August 2019
Mehr Informationen: www.ringaward.com

5. Internationaler Solomiya Krushelnytska Opernwettbewerb

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Aufmerksamkeit auf die Kunstform der Oper zu lenken und junge Operntalente aus der Ukraine und darüber hinaus zu entdecken. Er findet vom 12. bis 22. November 2019 in Lemberg (Ukraine) statt. Die Bewerbungen sind nun offen. 

Endgültige Bewerbungsfrist ist der 01. September 2019.

Weitere Informationen unter: ww.krushelnytska.com.ua

OE Info

Agenda

Kommenden Veranstaltungen:

  • 23. 29. August 2019 - Opernmanagementkurs in Pesaro
  • 26 - 28 September 2019 - RESEO-Konferenz, Brüssel 
  • 1.-3. Oktober 2019 - Gemeinsames Forentreffen: Personalwesen und Technik- und Produktionsleitung
  • 24. - 27. Oktober 2019 - REKONSTRUKTION – BRÜCKEN BAUEN Herbstkonferenz
    • ​24. -25. Oktober : Fundraising Forum, Opéra National du Rhin, Strasbourg
    • 25. -27. Forum für Independent Producers, Opéra National du Rhin Strasbourg / Baadische Staatstheater Karlsruhe
    • 25. Oktober World Opera Day
  • 23. -25. Januar 2020 - Künstlerisches Betriebsforum; Opera Frankfurt und Theater Bonn
  • 27. -29. Februar 2020 - Kostüme, Make-up & Perücken Forum, Lithuanian National Opera Vilnius
  • 26. -28. März 2020 - 

    Gemeinsames Forum: Audiovisuelle und digitale Medien, Pädagogik und Vermittlung, Fundraising, Marketing & Kommunikation, Kroatisches Nationaltheater, Zagreb

  • 28. -30. Mai 2020 - IMMERSIVE OPER

    Die Opera Europa-Frühlingskonferenz, Finnish National Opera and Ballet, Helsinki

 

>>

Zusammengestellt von Operabase

Bevorstehenden Premieren